Fragen und Antworten


WAS IST MICROBLADING?

Microblading ist eine manuelle Pigmentierung bei der kein Gerät benutzt wird. Das Microblading ist ein Stift in der die steril verpackten Aufsätze (die sogenannten „Blades“, kleine aneinander gesetzte Nadeln, wie ein kleines Skalpell), eingesetzt werden. Mit den Blades und der Farbe werden kleine Striche in Form von Härchen mit sanftem Druck in die Haut eingefahren. Danach wird die Pigmentier Farbe in die Haut einmassiert & verbleibt dann 5-10 min auf der Haut bis die Wundheilung erfolgt und die Farbe eingeschlossen wird.

 

Das Microblading Verfahren existiert im Osten seit etwa 20 Jahren und wurde wie alle kosmetischen Behandlungen im Laufe der Zeit perfektioniert: das Schema der Härchen Optik, Dicke und Form der Nadel, die Entwicklung neuer Formeln und Farbpigmente haben sich deutlich verändert. So sind mehrere Variationen der Zeichnung von Härchen entstanden, so dass es für jeden Augenbrauen-Typ eine optimale Formel gibt.

 

 

WAS MUSS ICH VOR DER BEHANDLUNG BEACHTEN?

Lassen Sie Ihre vor Augenbrauen wachsen. Bereiten Sie alle Fragen vor, die Sie unbedingt noch stellen möchten. Vor jeder Behandlung wird ein Informationsbogen ausgefüllt, sowie Vorher- und Nachher-Fotos erstellt. Wichtige Fragen werden vor einer Behandlung besprochen, damit diese reibungslos erfolgen kann.

 

 

WIE LANGE DAUERT EINE BEHANDLUNG?

2 – 2.5 Stunden. Die Behandlung soll in aller Ruhe und ohne Stress erfolgen. Damit die Haut nicht überreizt wird und anschwillt, wird die Pigmentierung präzise und in möglichst kurzer Zeit durchgeführt. Die kostenlose Nachbehandlung innert 30 Tagen dauert 1 – 1.5 Stunden. Bei der Terminvereinbarung muss direkt der Nachbehandlungstermin vereinbart werden. Sollten Termine Ihrerseits verschoben oder nicht vereinbart werden können, kann nicht gewährleistet werden, dass ein zeitnaher Nachbehandlungstermin zu realisieren ist, da eine sehr lange Wartezeit auf neue Termine besteht. Zwischen den zwei Behandlungen haben Sie ganz in Ruhe die Möglichkeit, sich an Ihre Pigmentierung zu gewöhnen. Wir können gemeinsam vor jeder Nachbehandlung festlegen, ob der Farbton etwas kräftiger gewählt werden soll oder ob eingezeichnete Linien verlängert, verbreitert oder ausdrucksvoller gewünscht werden.

 

 

IST DIE BEHANDLUNG SCHMERZHAFT?

Die Behandlung ist etwas schmerzhaft. Auf Anfrage können wir die Hautpartie leicht betäuben.

 

WIE SEHEN DIE AUGENBRAUEN UNMITTELBAR NACH DER BEHANDLUNG AUS?

In den ersten 7 Tagen sind die Brauen bis zu 40 % dunkler und 10-15% dicker. Es ist also vollkommen normal, wenn Sie Ihre Pigmentierung in den ersten 7-14 Tagen als zu intensiv empfinden. Seien Sie versichert, dass die Farbe heller wird.

 

 

WAS MUSS NACH DER BEHANDLUNG BEACHTET WERDEN?

Nach der Pigmentierung werden beruhigende Pflegeprodukte aufgetragen. Trotz Anwendung von modernsten qualitativ hochstehenden Pigmenten, kann es zu allergischen Reaktionen kommen, ist jedoch selten. Während der Behandlung können Schwellungen, Rötungen oder Juckreize auftreten. Die Erfahrung zeigt, dass diese Symptome vorübergehend sind. Eine halbe Stunde nach der Behandlung sollten die Brauen gründlich mit lauwarmem Wasser ohne Seife ausgewaschen (nicht reiben) und mit dünner Schicht Bepanthen eingecremt werden. Dieses Verfahren wird jede Stunde wiederholt, mindestens 5x am Tag um die Bildung von Krusten zu vermeiden. An den folgenden Tagen bitte 1-2 / Täglich mit Bepanthen dünn auftragen und nicht mehr mit Wasser in Kontakt bringen.

 

 

Generell gilt es, in den ersten 10 Tagen nach der Pigmentierung Folgendes zu beachten:

·         keine Saunabesuche

·         kein Chlor- und Meerwasser, da sonst Farbveränderungen auftreten können.

·         keine Sonnenbaden

·         Tragen Sie keine herkömmlichen Kosmetikprodukte oder gar Schminke auf

·         Verzichten Sie auf schweisstreibende Tätigkeiten wie (Sport, Sauna und Schwimmbadbesuche)

·         Verwenden Sie keine Peelings an den behandelten Stellen

 

Vermeiden Sie wenn möglich jeglichen Wasserkontakt. Beim Waschen Ihres Gesichtes die Partien aussparen. Beim Duschen den Kopf überstreckt waschen und den Körper separat. Das Microblading verbleibt je nach Hauttyp und Alter 1-2 Jahre in der Haut. Innerhalb dieser Zeit verblasst die Pigmentierung langsam. Um das Verblassen zu verhindern, wird daher eine Auffrischung Ihrer Pigmentierung nach 1-2 Jahren empfohlen. 

 

 

WERDEN DIE EIGENEN AUGENBRAUEN WEGGEZUPFT ODER GAR GESCHÄDIGT DURCH DIE PIGMENTIERUNG?

 Die eigenen Augenbrauen bleiben natürlich erhalten, da hierdurch ein noch natürlicheres Ergebnis erzielt wird. Es werden lediglich die Augenbrauen weggezupft, die nicht zur neuen Augenbrauenform gehören – Im Zuge der Augenbrauenpigmentierung ist es auch für Sie nach der Behandlung leichter, störende Härchen weg zu zupfen, da Sie nun eine ideale Vorlage haben. Es werden keine Haarfolikel durch die Pigmentierung zerstört.

 

 

WIE LANGE DAUERT ES BIS DAS MICROBLADING VERHEILT IST?

Ihre Hautpartie verheilt je nach Hauttyp in der Regel innerhalb von 7-14 Tagen. Die Haut kann aber auch bis zu vier Wochen brauchen um sich vollständig zu regenerieren, daher wird die Nachbehandlung immer erst nach 3-4 Wochen vorgenommen.

 

 

DARF ICH MEINE AUGENBRAUEN FÄRBEN?

Es wird davon abgeraten die Augenbrauen oder Wimpern vor der Pigmentierung zu färben. Zum einen weil die sehr aggressiven Färbemittel während der Behandlung in die Haut gelangen und zu allergische Reaktionen führen könnten und zum anderen weil die Pigmentierfarbe so besser an Sie angepasst werden kann.

 

Bitte verzichten Sie also mindestens 2 Wochen vor der Behandlung auf das Färben der pigmentierten Partien. Auch nach der Behandlung darf erst nach vollständigem Verheilen wieder ein Färbemittel verwendet werden.

 

 

KANN SICH EINE PIGMENTIERTE HAUTPARTIE ENTZÜNDEN?

Die Pigmentierung erfolgt unter äusserst hygienischen Bedingungen gemäss Infektionshygieneverordnung. Bei den Nadeln handelt es sich um sterile Einweg-Nadeln, die Aufsätze werden sterilisiert, der Arbeitsplatz vor und nach jeder Behandlung gereinigt und desinfiziert, Hand – und Mundschutz genutzt sowie die Haut vor- / während und nach der Behandlung desinfiziert. Das Entzündungsrisiko ist demnach minimal, dennoch kann es in sehr seltenen Fällen vorkommen, dass es zu einer Entzündung kommt- dies geschieht z.B. durch Bakterien die bereits auf der Haut waren und nicht durch Desinfektionsmittel absterben oder wenn die Pigmentierung nach der Behandlung zu oft mit blossen Händen angefasst wird – Daher ist es unerlässlich, die empfohlenen Pflegemittel (keine eigenen Pflegeprodukte) nur mit einem Wattepad oder Q-Tip aufzutragen.

 

 

KANN EINE PIGMENTIERUNG KORRIGIERT WERDEN?

Eine Pigmentierung ist mittels eines Lasers zu entfernen – jedoch kann es hier zu einer Narbenbildung kommen und es ist auch nicht gewährleistet, dass eine Entfernung überhaupt ganz oder teilweise möglich ist. Zielführender wäre hier eine Korrektur der Pigmentierung. Hierbei werden hautfarbenähnliche, sogenannte Camouflage Farben genutzt, um die Pigmentierungen zu korrigieren. Das Endergebnis ist massgeblich von der Qualität und Quantität des vormals eingesetzten Pigments, der individuellen Hauteigenschaften sowie der Grösse der unvorteilhaft oder falsch pigmentierten Hautbereiche abhängig. Eine Farbänderung oder Aufhellung ist leichter umsetzbar als z.B. eine Formänderung. Gerne werde ich Sie hierzu im Detail beraten.

 

 

SOLLTE ETWAS ALS KONTAKLINSENTRÄGER BEI EINER AUGENPIGMENTIERUNG BEACHTET WERDEN?

Als Kontaktlinsenträger bitte vor der Behandlung die Kontaktlinsen herausrausnehmen. Sie können je nach Empfindlichkeit der Augen nach der Behandlung die Kontaktlinsen wieder einsetzten. Besser ist es allerdings, Ihre Brille mitzunehmen.

 

 

SIEHT DAS RESULTAT NATÜRLICH AUS?

Absolute Feinheit der Linien wird aufgrund der Abwesenheit von Vibrationen (im Gegensatz zu Maschinentechniken) erreicht. Die Linien sind genau so breit wie ein menschliches Haar, was durch den Einsatz der feinsten Nadeln in einem bestimmten Winkel erreicht wird. Die Microblading Methode ermöglicht komplette Restaurationen von Augenbrauen, auch wenn die Brauen vollständig fehlen oder Lücken und Narben haben. Die kleinen Schnitte sind so fein und dünn, dass man meistens keinen Unterschied zwischen den echten und gezeichneten Härchen erkennen kann.

 

 

WANN WIRD DIE BEHANDLUNG NICHT DURCHGEFÜHRT?

·         Schwangerschaft

·         Neubildungen unbekannten Ursprungs, insbesondere wenn sie im Bereich der vorgeschlagenen

 Mikropigmentierung sind

·         Menstruation

·         Erkältungen

·         Psychische Störungen

·         Diabetes insulinabhängiger Form

·         Schwere, somatische Erkrankungen

·         Die Möglichkeit der Bildung von Keloid Narben

·         Akute Entzündungskrankheiten

·         Epilepsie

·         Reduzierte Blutgerinnung und Krankheiten die damit verbunden sind

·         Fieber

·         Ekzeme

·         Allergien

·         Hautkrankheiten

·         Hepatitis A/B/C/D/E/F

·         Herz/Kreislaufprobleme

·         Autoimmunkrankheit

·         Einnahme Alkohol und Drogen in den letzten 24 Stunden

·         Operationen und Bestrahlungen in den letzten 14 Tagen

·         HIV/Aids



--> Kontakt